Weihnachten und Silvester in Amerika

Created with Sketch.

Weihnachten und Silvester in Amerika

Alle Jahre wieder. In Amerika und bei uns in Deutschland. Die Weihnachtszeit bringt sowohl auf der anderen Seite des großen Teiches als auch bei uns viel Besinnlichkeit und Vorfreude auf das Fest mit.
Aber auch abendländische und kommerzielle Traditionen ähneln sich sehr auf den beiden Kontinenten Nordamerika und Europa.

So ist auch in Amerika der 25.12. der Weihnachtsfeiertag. Ämter, Unternehmen, Geschäfte, alles hat geschlossen. Es wird gebacken, der Weihnachtsbaum geschmückt und viel geschenkt. Aber hier gibt es einen Unterschied: Während bei uns der Weihnachtsmann die Geschenke bringt, ist es in den USA der Santa Claus. Und noch etwas fällt auf, wenn man durch amerikanische Ortschaften fährt im Dezember:
Es blinkt und glitzert nicht nur IN den Häusern, sondern am ganzen Haus, in den Vorgärten und auf der Straße. Amerikaner sind da, nennen wir es mal so, äußerst bunt und fantasievoll. Die Geschenke werden dort am Morgen des Weihnachtstages, also am 25.12. ausgepackt. Bei uns ist es ja eher der Heiligabend, wo die Kinder auf das berühmte Glöckchen warten.


Silvester und Neujahr sind auch in Amerika ein großes Thema. Am berühmtesten ist wohl der große Ball Drop am Times Square in New York. Ein Riesenspektakel, das man sich am Besten vor dem Fernseher anschaut, denn
auf dem Platz selber steht man stundenlang eingepfercht und kann sich weder vor noch zurück bewegen. Das Ganze zusammen mit einer Million Gleichgesinnter, ohne Taschen und Rucksäcke und ohne Alkohol. Prost Neujahr !


In Las Vegas sieht Silvester ein wenig anders aus. Schon nachmittags um 15 Uhr wird der berühmte Las Vegas Strip für Autos gesperrt und die Glitzermetropole holt zum letzten großen Event im alten Jahr aus.
Die ganze Stadt steht dann Kopf, eine riesige Party beginnt, die Shows überschlagen sich, ganz Vegas flippt aus. Auf der Fremont Street spielen viele Cover Bands, und die Originale Britney Spears, Bruno Mars, Celine Dion geben Superkonzerte.
Top DJS und Clubs machen danach die Nacht zum Tag. Verrückter, bunter, lauter und excessiver geht es nicht als in Las Vegas.
Um noch ein Wort zum Kulinarischen zu verlieren:
Gegessen wird übrigens Silvester nicht so viel in Amerika wie zu Weihnachten. Ein Spruch aus den Südstaaten lautet „Eat poor on New Year’s, eat fat the rest of the year”. Meistens reicht ein Teller Linsensuppe.
Wenigstens an dieser Stelle bleiben unsere amerikanischen Freunde bescheiden

Kurz und gut:
Man sieht also, so riesig sind die Unterschiede zu unseren Breitengraden nicht. Auch in Amerika wird sich auf Weihnachten und Silvester gefreut und das neue Jahr mit viel Brimborium eingeläutet. Manches vielleicht etwas mehr als bei uns, aber in vielen Dingen doch mit den gleichen Intentionen und mit viel Herz. Macht euch auf und erlebt es mit mir ! pitsontours – Mit Euch in die neue Welt !

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.