AGB

Created with Sketch.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Inhaber Peter Kühling

ab Oktober 2019 leite ich die Einzelfirma „pitsontours“, deren Inhaber ich bin. Ich bin selbständiger und unabhängiger Reiseleiter. Ich begleite und führe Reisegruppen von bis zu 12 Personen durch die USA und Kanada, sowie Reisegruppen ab einer Person und bis zu 6 Personen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Meine Tätigkeit beginnt bei der Organisation der Reise zusammen mit meinen Kunden, deren Ideen und Wünsche ich von Anbeginn der Planung an einfließen lasse. Ich fungiere dabei nicht als Reiseunternehmer, sondern als Organisator, Ideengeber und Unterstützer bei der Reiseplanung.
Die nachfolgenden Bedingungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen Ihnen und der Firma ‚pitsontours“ zu Stande kommenden Dienstleistungsvertrages. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches. Bitte lesen Sie diese Bedingungen vor Beauftragung sorgfältig durch.

§ 1 Geltungsbereich dieser Reisebedingungen und Rechtsgestalt von „pitsontours“
Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Dienstleistungen von „pitsontours“. „pitsontours“ ist ein Einzelunternehmen, dessen Inhaber Peter Kühling ist. „pitsontours“ ist kein Reiseveranstalter oder Reiseunternehmer. „pitsontours“ schließt keine Reiseverträge oder Pauschalreiseverträge ab.
Soweit „pitsontours“ dem Kunden dabei behilflich ist, Fremdleistungen (z.B. Flüge, Anschlussflüge, Bahnfahrkarten, Ausflüge, Eintrittskarten, einen Vertrag über Ferienwohnungen, Ferienhäuser oder Hotelunterkünfte, etc.) zu buchen, tritt „pitsontours“ lediglich als organisatorische Hilfe und nicht als Reiseunternehmer oder Reisevermittler auf. „pitsontours“ haftet solchermaßen nicht für Garantien oder sonstigen Angaben zu Preisen und Leistungen.


§ 2 Abschluss des Dienstleistungsvertrages / Dienstleistungen
1)Mit der Dienstleistungsbeauftragung bietet der Kunde „pitsontours“ den Abschluss des Reisebegleitungsvertrages, der ein Dienstleistungsvertrag ist, verbindlich an. Grundlage dieses Angebots sind die in den Vorgesprächen getroffenen Abreden, Wünsche und Ziele des Kunden zu seiner Reise und deren Begleitung durch „pitsontours“.
Die Leistungen von „pitsontours“ können im Einzelnen umfassen:
– Die Reisebegleitung vom Tag der Abreise bis zur Wiederkehr und Rückkehr an den Abreiseort, z.B. von zu Hause aus oder vom Flughafen aus.
– Die Reisebegleitung bei und die Planung von Reiseaktivitäten aller Art, z.B. Ausflüge, Besichtigungen, Wanderungen, Veranstaltungen, Wohnmobil- und Mietwagenbuchung, Hotelbuchung.
– Unterstützung bei unabdingbaren Reisevorbereitungen, wie Hilfe bei der Beantragung von ESTA und ETA.
– Individuelle Routenplanung und Tipps bzgl. lohnender Ziele vor Ort.
– Bei Reisen in die DACH-Region: Beförderung bei 1-2 Gästen mit eigenem PKW, bei 3-6 Gästen mit gemieteten PKW.
Die Liste dieser Leistungen ist nicht abschließend. Es können weitere Dienstleistungen im Rahmen individueller Wünsche und Vorstellungen des Kunden angeboten werden.

2)Reisevermittler (z.B. Reisebüros) und Leistungsträger (z.B. Hotels, Beförderungsunternehmen) sind und werden von „pitsontours“ nicht beauftragt oder gar bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen. „pitsontours“ ist und wird zu keinem Zeitpunkt Vertragspartner solcher Unternehmen. Der Kunde bucht seine Reise im eigenen Namen und auf eigene Rechnung selbst und in eigener Verantwortung.

3)Orts- und Hotelprospekte sowie Webseiten, die nicht von „pitsontours“ herausgegeben werden, sind für „pitsontours“ deren Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden zum Gegenstand der Dienstleistungsvereinbarung oder zum Inhalt der Leistungspflicht gemacht wurden.

4)Die Beauftragung kann mündlich, schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. Bei elektronischen Buchungen bestätigt „pitsontours“ den Eingang der Beauftragung unverzüglich auf elektronischem Weg.

5)Der Kunde hat für alle Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Beauftragung vornimmt, wie für seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

6)Der Vertrag kommt mit der Unterzeichnung des Dienstleistungsvertrages zustande. Er bedarf der schriftlichen Form.

§ 3 Entgelt und Bezahlung
1) Nach Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 50% des Dienstleistungspreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird bis zum Reisebeginn zur Zahlung fällig.

2) Soweit „pitsontours“ zur Erbringung der vertraglichen Dienstleistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden gegeben ist, besteht ohne vollständige Bezahlung des Dienstleistungspreises kein Anspruch auf Inanspruchnahme der Dienstleistung.

3) Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist „pitsontours“ berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß dieser Bedingungen zu belasten.

§ 4 Leistungsänderungen
Änderungen wesentlicher Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Dienstleistungsvertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und von „pitsontours“ nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. „pitsontours“ ist verpflichtet, den Kunden über wesentliche Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zu informieren.



§ 5 Preiserhöhung
„pitsontours“ behält sich vor, den im Dienstleistungsvertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Aufwände für die Gewährleistung der vereinbarten Dienstleistungen wie folgt zu ändern.
Erhöhen sich nach Abschluss des Dienstleistungsvertrages die bestehenden Vorbereitungskosten, insbesondere die An- und Abreisekosten, Kosten für etwaige Planungstreffen oder gewünschte Ausflüge oder Unternehmungen, so kann „pitsontours“ den Dienstleistungspreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen:
– Eine Erhöhung des Dienstleistungspreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für nicht vorhersehbar waren.
– Im Falle einer nachträglichen Änderung des Dienstleistungspreises hat „pitsontours“ den Kunden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reisebeginn eingehend beim Kunden zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 10 % ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten oder die Erbringung einer mindestens gleichwertigen Reisebegleitung zu verlangen, wenn „pitsontours“ in der Lage sind, eine solche Reiseassistenz ohne Mehrpreis für den Kunden anzubieten.
– Der Kunde hat die zuvor genannten Rechte unverzüglich nach der Mitteilung von „pitsontours“ über die Preiserhöhung diesem gegenüber geltend zu machen.

§ 6 Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Stornokosten
1)Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von dem Dienstleistungsvertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber „pitsontours“ unter der in diesen Bedingungen angegebenen Anschrift zu erklären. Der Kunde muss den Rücktritt schriftlich erklären.

2)Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder nimmt er die Reisebegleitung nicht in Anspruch, so verliert „pitsontours“ den Anspruch auf den vollständigen Dienstleistungspreis. Stattdessen kann „pitsontours“, soweit der Rücktritt nicht von „pitsontours“ zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Vorkehrungen und die entfalteten Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

3)„pitsontours“ hat diesen Entschädigungsanspruch zeitlich nicht gestaffelt, d.h. die Entschädigung wird wie folgt einheitlich berechnet: 50 % des vereinbarten Dienstleistungspreises ab Unterzeichnung des Dienstleistungsvertrages unabhängig vom Zeitpunkt der Absage.

4)„pitsontours“ behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschale eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit „pitsontours“ nachweisen kann, dass ein höherer Schaden bzw. höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind.

5)Macht „pitsontours“ den in Absatz 4) normierten Anspruch geltend, so ist „pitsontours“ verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung etwa ersparter Aufwendungen konkret zu beziffern und zu belegen.

6)Durch die vorstehenden Bestimmungen bleiben die gesetzlichen Rechte, z.B. einen Ersatzteilnehmer zu stellen, unberührt.

7)Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführung bei Unfall oder Krankheit wird von „pitsontours“ dringend empfohlen.

§ 7 Nicht in Anspruch genommene Leistung
Nimmt der Kunde einzelne Dienstleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen), hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Dienstleistungspreises. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

§ 8 Beschränkung der Haftung
Die vertragliche Haftung von „pitsontours“ für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. „pitsontours“ haftet zudem nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort).

§ 9 Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Dienstleistung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise schriftlich geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber „pitsontours“ unter der nachstehend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

§ 10 Rechtswahl
Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und „pitsontours“ findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis zwischen Kunden und „pitsontours“.